Wie man 100kg abnimmt..oder eben nicht!

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Diät/Allgemeines
     Bilder

* mehr
     "Danke liebe/r"
     Meine Diät karriere

* Letztes Feedback






spätnächtlicher frust (eher frühmorgendlicher)..

es war mal wieder zeit mein kleiderschrank auf zu räumen, irgendwie werden meine unterhosen immer weniger, und meine socken fliegen einsam in der gegend rum. jedenfalls sind mir beim aufräumen diverse kleidungsstücke entgegen geflogen die ich schon seit jahren nicht mehr getragen habe, eine cordjacke, mein absolutes lieblingsstück damals, die ich sogar mehr stümperhaft durch versetzen der knopfleiste enger gemacht, größe 58....es fehlen locker noch 10kg...zugegeben, sie ist eher eng geschnitten, aber trotzdem, ich bin frustriert. ähnlich einer schwarzen jeans, größe 56 von ulla popel, inder ich mich schon damals mega fett gefühlt habe, viel zu klein, locker noch 20kg... eigentlich war mein ziel bis weihnachten dort in diese hose wieder rein zu passen...das kann ich sowas von vergessen.

naja ich hab ja noch andere ziele bis weihnachten, passen werd ich bis dahin in die cordjacke mit viel anstrengung, und eine blaue jeans mit sicherheit, da fehlt wirklich nicht mehr all zu viel, vielleicht noch 10kg.

manchmal, wie jetzt, sitzt ich nachts am pc, und kanns einfach nicht erwarten, fieber fast schon darauf hin das die zeit vergeht und meine abnahme vorran schreitet..stell mir vor wie ich in einem jahr ausseh, wieg ich da vielleicht schon unter 100kg? oder loose ich wieder voll ab und bin noch fetter als jetzt? grauenhafte gedankengänge, aber auch welche die mich motivieren. 

probiere ich zu enge kleidung an von der ich weis das ich irgend wann mal rein gepasst habe, hass ich mich selbst. ich hasse mich dafür das ich damals nicht einfach STOP gesagt habe, nicht schon ab diesem punkt umgedreht habe, sondern nach dem motto "eh scho wurscht" weiter und weiter gefressen hab. JETZT muss ich mich erst wieder zu diesem punkt hinquälen, darauf hinfiebern, wo ich vor einem jahr doch schon da war, und nur nicht wuste was ich eigentlich "habe". frust, einfach nur gefrustet.

ich habe schon vor ein paar wochen beschlossen bis weihnachten erstmal sehr straight mein programm durchhalten werde, ich muss dazu sagen, ich bin ja schon etwas stolz auf mich, da ich (bis auf halloween) seit 2 monaten keine schockolade oder anderes süßes gegessen hab. und ich bin ganz ehrlich, seitdem gehts mir besser, ohne zucker, mir hat an halloween die schockolade nichtmal richtig geschmeckt, ich hatte eher angenommen das ich quasi ein geschmacks orgasmus krieg oder sowas^^ aber nichts der gleichen, ich hab sie natürlich reingefressen, wie üblich, aber wirklich berauscht war ich gar nicht.

schwafel blubber, weihnachten waren wir.

ja programm sieht jedenfalls aus:

- keine schockolade, süßkram u.s.w (einschließlich knusperzeug wie chips und co) bis weihnachten

- weihnachten 3 tage gemässigt mir ab und zu mal schocki reinschlichten

- zwischen weihnachten und neujahr eine drei tägige eiweis kur einlegen (3xeisweisshake pro tag statt festem essen) 

- an silvester kommt meine beste freundin mich übers wochenende besuchen (haben uns schon lange nicht mehr gesehen da sie in einem heim für psychisch kranke irgendwo in der pampe leben muss)

jedenfalls werde ich zwar schon festtagsmässig essen, und mich auch ordentlich zulaufen lassen (alk übrigens schon seit 4 monaten kein tropfen mehr^^) aber geregelt und nur an silvester und neujahr.

- danach meinen üblichen speiseplan bis zu meinem GB in april wieder durchhalten. 

mir fällt es erstaunlicher weise nicht sehr schwer auf süßes zu verzichten, was man nicht glauben mag, weil ich noch vor ..3..4 monaten wie ein junkie jeden tag meinen schockoschuss brauchte.


4.11.10 06:06
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung