Wie man 100kg abnimmt..oder eben nicht!

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Diät/Allgemeines
     Bilder

* mehr
     "Danke liebe/r"
     Meine Diät karriere

* Letztes Feedback






alptraumhafte nacht...

...hinter mir, sonntag morgen um viertel sechs, an schlaf ist nicht zu denken.

seit langen hab ich immer wieder zustände, die mir manche nacht absolut versauen. vorallem nach psychischen oder körperlichem stress, aber auch ( was ich schon länger bei mir beobachtet habe) nach einer schwer verdaulichen mahlzeit. 

allgemein bezeichnet mal so einen zustand wohl als schlafparalyse, 

für mich persönlich ähnelt das eher wie ein "alice im wunderland" trip, allerdings ohne johny depp^^ und ohne LSD.

man kann diesen zustand jemanden der ihn noch nicht erlebt hat einfach nicht wirklich in seiner gänze beschreiben, das ist so als müsste ich jemanden der noch nie besoffen war erzählen wie man sich dabei fühlt.

man wacht auf, liegt in seinem bett, bald merkt man allerdings das man sich nicht bewegen kann, manchmal fühlt es sich auch so an als wär der körper tonnen schwer (naja fast kommts hin) oder etwas absolut schweres würde auf ihm liegen, die ersten paar mal hab ich eine höllen panik bekommen, dachte eventuell an irgend einen perversen der mich im bett festhält. 

oft hör oder seh ich auch nicht richtig, seh dinge die nicht da sind, hör sachen die nicht da sind oder geräusche die so verändert wirken das ich sie nicht einordnen kann. 

das beschissene ist aber im kopf bin ich wach, ich denk ganz normal (zumindest fühlt es sich normal an), das ich bewustsein ist wach, aber die sinne, der körper machen was sie wollen und man schaut aus sich selbst heraus zu, wie in einem horrorfilm, klingt doof, ist aber so^^

einmal lag ich in meinem bett, mit dem gesicht zur wand, ich bin aufgewacht, hab gemerkt ich konnte mich ncht bewegen, wuste dann schon was los ist, mein fernseh lief im hintergrund und ich hab ihn auch ganz normal wahr genommen, und wuste auch das das geräusch echt ist und konnte es zuordnen. allerdings verwandelte sich die wand die ich ansah langsam aber sicher in eine glasscheibe, ein fenstern aus dem man auf einen stürmischen strand blicken konnte,ka, ein fenster so groß wie die gesamte wand, und drausen war ein wellengepeitschtes meer, felsige küste links, grauer regnerischer himmel, total bala bala....

in der regel schaff ich diesen zustand irgendwie zu durchbrechen, dieses gewicht ist auf einmal wie weggeblasen, ich setz mich in der regel kurz auf, geh eine rauchen oder mir nen apfel oder sowas reinschieben, jedenfalls muss ich irgendwie ne viertel stunde lang was machen, schlaf ich nämlich gleich wieder ein, passiert genau das selbe ne stunde später wieder...

heute nacht wars wieder so weit, diesmal wars ein höllenlautes klopfen, das so laut wurde das ich mir einbildete schon die vibrationen zu spühren... ich hab noch paar andere horrorfilme geschoben, bis ich endlich wach war, und ich leg mich jetzt mit sicherheit nicht nochmal hin, ne danke. 

musste ich mal los werden, normal erzählt man sowas niemanden, die leute die ich kenne haben von sowas noch nie etwas gehört oder erzählen irgend was von geistern die sie ihn ihrem betten heimsuchen. (fragt mich nicht)

ps: das klopfen war übrigens der puls mein umgebogenen ohrs das vermutlich schon langsam zum abstreben angefangen hat^^ das steht jetzt noch von meinem kopf ab wie die tragflächen eines segelfliegers^^

 

pps: der tatsache das ich diesen zustand bereits als "schlafparalyse" benannt habe könnte man theoretisch entnehmen das ich mich bereits darüber informiert habe, und nicht nur die passende bezeichnung dieses phänomens ergoogelt habe sondern auch was dabei in einem vor geht und passiert. trotzdem natürlich  vielen dank für diesen sehr aufschlussreichen kommentar. 


7.11.10 05:36
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nina / Website (7.11.10 05:50)
hi!
das was du beschreibst ist nicht ungewöhnlich. das kommt daher, wenn man aufwacht, aber der rest des körpers noch schläft. daher kommt es das man sich nicht bewegen kann, weil deine muskeln noch schlafen bzw. "gelähmt" sind, weil das im schlaf so ist, damit man seine träume nicht ausagieren kann. und es kann auch zu halluzinationen kommen. das gehirn ist noch nicht ganz wach und träumt halb noch. ich weiß das ist sehr beängstigend, gerade auch, wenn man sich eben nicht bewegen kann. ist aber auf jeden fall medizinisch erklärbar.:-)
wenn das super oft vorkommt und deinen schlaf richtig stört, solltest du vielleicht mal mit einem schlafmediziner drüber reden, ob man da irgendwas machen kann.
lg nina :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung